My Liantis

Löschmittel-Schulung

Als Arbeitgeber achten Sie sehr auf den Brandschutz. Denn Vorsorge ist besser als Nachsorge. Entsteht dennoch ein Brand, müssen Ihre Mitarbeiter korrekt handeln können. In der Brandschutz-Schulung üben Ihre Mitarbeiter das Löschen, die Alarmierung und Evakuierung. Ihre Mitarbeiter wissen genau, was Sie bei einem Brand in Ihrem Unternehmen zu tun haben. Ein beruhigender Gedanke!

 

Warum diese Schulung?

Jährlich sind zahlreiche Brände Ursache für Sachschäden, Brandwunden und sogar Todesfälle. Wenn Mitarbeiter Kenntnisse von Brandschutz haben und mit kleinen Löschmitteln umgehen können, können beginnende Brände im Keim erstickt werden.

Selbstverständlich möchten Sie mit dem Brandschutz menschliches Leiden und Kosten von Schäden verhindern. Es gibt jedoch auch gesetzliche Verpflichtungen im Rahmen des Brandschutzes und der Einsatzplanung. In diesem Rahmen müssen Sie als Arbeitgeber ein erstes Einsatzteam stellen, das die erforderliche Ausbildung absolviert hat.

Diese Ausbildung bietet sämtliche Übungen, die für die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich sind.

Was können Sie von dieser Schulung über kleine Löschmittel erwarten?

In dieser praxisorientierten Schulung unterrichten wir auf Ihrem Firmengelände. Dies macht die Beteiligung niederschwellig und es fallen keine Reisezeiten für Ihre Mitarbeiter an.

 

Der Unterricht wird von unseren eigenen Ausbildern gestaltet. Sie haben umfassende Praxiserfahrung bei der Feuerwehr und eine Schulung als Gefahrenverhütungsberater der Stufe 1 oder 2 absolviert. Aufgrund ihrer Erfahrung illustrieren sie die Übungen mit vielen Beispielen. Dies gibt den bereits interaktiven Kursinhalten eine weitere Dimension.

 

Die Schulung umfasst keinen Theorieteil. Die Teilnehmer müssen diese Kenntnisse vorab - zu einem anderen Zeitpunkt - erworben haben. Liantis bietet dazu individuelle Schulungen für ihr Unternehmen oder die reguläre Löschbus-Schulung (Link zur xxx Löschbus-Schulung) an, bei der Theorie und Praxis am selben Tag unterrichtet werden.

Praxisbezogen

Die Schulung für kleine Löschmittel ist rein praxisbezogen konzipiert. Wir üben lediglich die Kompetenzen im Bereich Löschen, Alarmierung und Evakuierung. Da es keinen Theorieteil gibt, können an einem Tag viel mehr Leute geschult werden.

 

Wir kommen mit unserem Löschbus zu Ihnen. Je Einheit à 60 Minuten können maximal zehn Personen teilnehmen; wir können maximal acht Einheiten pro Tag veranstalten. So schulen wir an einem Tag sage und schreibe 80 Mitarbeiter! Voraussetzung ist, dass die Teilnehmer die Theorie vorab - zu einem anderen Zeitpunkt - absolviert haben.

 

Für den Löschbus brauchen wir einen Parkplatz mit mindestens 20 m Länge, 4 m Breite und 4,2 m Durchfahrtshöhe, wobei ein ausreichender Wendekreis für den Auflieger vorhanden sein muss. Zudem müssen wir den Bus an eine Stromversorgung des Unternehmens mit 380V 16A und 4-poligem Stecker anschließen können. Falls nicht vorhanden, kann der Auflieger autonom mit einem Generator betrieben werden.

 

Alle Teilnehmer erhalten von uns die während der Übungen benötigte persönliche Schutzausrüstung wie z. B. einen feuerfesten Mantel. Sie müssen darunter eine lange Hose und geschlossene Schuhe tragen.

Programm

Die praktische Einheit von 60 Minuten steht im Zeichen der Übungen mit kleinen Löschmitteln. Inhalte:

  • Orientierungsübung in einem verrauchten Raum
  • Löschen von
    • brennender Person mit einer Löschdecke
    • Fritteusenbrand mit einer Löschdecke
    • Brand mit CO2-Löscher
    • Brand mit Pulverfeuerlöscher
    • Brand mit Schaumlöscher
  • Vertrautmachen mit Hitze und Geschwindigkeit von Brandentwicklung und Rauchentwicklung

 

Die Übungen haben einen ansteigenden Schwierigkeitsgrad.

Offene Schulung oder individuelle Schulung

Haben Sie spezifische Ziele oder wünschen Sie eine Schulung ganz spezifisch für Ihr Unternehmen?

Fordern Sie unverbindlich ein Angebot bei Ihrem Kundenberater an.