My Liantis

Als Ausländer ein Unternehmen in Belgien gründen

Sind Sie bereit, Ihre Geschäftstätigkeit in Belgien aufzunehmen? Liantis leistet Ihnen zügig Starthilfe! Bei Liantis bekommen Sie alles aus einer Hand, sämtliche vorgeschriebenen Formalitäten werden für Sie erledigt.

Als buitenlander een zaak starten

Existenzgründung in Belgien – von A bis Z

Gründen Sie in Belgien ein Unternehmen und befindet sich Ihr Gesellschaftssitz oder Ihre Domizilierungsanschrift in Belgien? Dann wird Ihr Unternehmen als belgisches Unternehmen betrachtet.

Für ein Handelsunternehmen müssen Sie – je nach Region – Ihre Kenntnisse der Betriebswirtschaft nachweisen und eventuell auch einen Berufsbefähigungsnachweis vorlegen. Nicht-Handelsunternehmen unterliegen häufig eigenen Vorschriften*. Liantis gibt Ihnen in Belgien gerne Starthilfe und beantwortet all Ihre Unternehmerfragen.

* Ab dem 1. November 2018 wird der Unterschied zwischen Händler und Nicht-Händler nicht mehr explizit in der Zentralen Datenbank der Unternehmen Belgiens erfasst.

Vorab: Berufskarte

Besitzen Sie nicht die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union? Dann benötigen Sie grundsätzlich eine Berufskarte für Ausländer, bevor Sie eine selbstständige Tätigkeit ausüben dürfen. Neben Bürgern der Europäischen Union sind auch Staatsangehörige von Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz von der Berufskarte freigestellt. Auch andere Gründe können eine Freistellung von der Berufskarte begründen, wenn Sie etwa mit einem Bürger der Europäischen Union verheiratet sind oder als mithelfender Partner in Belgien ein Unternehmen gründen.

Sie beantragen die Berufskarte bei der diplomatischen oder konsularischen Vertretung Belgiens in dem Land, in dem Sie Ihren ständigen Aufenthalt haben. Halten Sie sich bereits rechtmäßig in Belgien auf, können Sie den Antrag beim Liantis Unternehmensschalter stellen.

Welche Kosten entstehen?

Bei der Gründung eines Unternehmens fallen einige Kosten an, beispielsweise bei der Eröffnung eines Girokontos bei einer Bank mit Geschäftstätigkeit in Belgien.  Die Gründung einer Gesellschaft ist wahrscheinlich der größte Kostenposten. 

Innerhalb welcher Frist kann ich loslegen?

Wie schnell Sie loslegen können, hängt davon ab, was Sie genau für Ihre Existenzgründung in Belgien benötigen. Bis zum Erhalt einer Berufskarte vergeht über ein Monat, bis zur Gründung einer Gesellschaft ebenfalls.  Andere Angelegenheiten können Sie sehr schnell erledigen, etwa die Eintragung in der Zentralen Datenbank der Unternehmen.

Welches Gründungsszenario trifft auf Sie zu?

Gründen Sie in Belgien ein Einzelunternehmen mit oder ohne Niederlassung oder gründen Sie eine Gesellschaft? Verschiedene Situationen sind denkbar …

Sie gründen in Belgien ein Einzelunternehmen ohne Betriebsstätte

Als Selbstständiger in einem Einzelunternehmen in Belgien:

  1. eröffnen Sie ein Girokonto bei einer Bank mit Geschäftstätigkeit in Belgien.
  2. erledigen Sie die vorgeschriebenen Formalitäten über Liantis: Eintragung in die Zentrale Datenbank der Unternehmen Belgiens, Prüfung weiterer Voraussetzungen (Betriebswirtschaft und Fachkenntnisse), sozialversicherungsrechtliche Anmeldung und eventuelle Genehmigungen.
  3. Melden Sie sich beim Länderübergreifenden Informationssystem für Migrationsuntersuchung im Bereich der Sozialen Administration (LIMOSA) an, wenn Sie vorübergehend oder teilweise in Belgien arbeiten werden.
  4. Wenden Sie sich an das Zentrale Mehrwertsteueramt für ausländische Steuerpflichtige in Brüssel, um zu prüfen, ob Sie in Belgien Formalitäten mit Bezug auf die Umsatzsteuer erledigen müssen. Die Kontaktdaten lauten: contr.btw.ckbb@minfind.fed.be und Tel. +32 25774050.

Sie gründen in Belgien ein Einzelunternehmen mit Betriebsstätte

Gründen Sie als Selbstständiger in Belgien ein Einzelunternehmen als natürliche Person mit einer Niederlassung:

  1. eröffnen Sie ein Girokonto bei einer Bank mit Geschäftstätigkeit in Belgien.
  2. erledigen Sie die vorgeschriebenen Formalitäten über den Liantis Unternehmensschalter: Eintragung in die Zentrale Datenbank der Unternehmen Belgiens, Prüfung weiterer Voraussetzungen (Betriebswirtschaft und Fachkenntnisse), sozialversicherungsrechtliche Anmeldung, Genehmigungen und Beantragung der Umsatzsteuereigenschaft.

Sie gründen in Belgien eine Gesellschaft (= Gesellschaft nach belgischem Recht)

Wer in Belgien Existenzgründer ist, braucht ein Girokonto bei einer Bank mit Geschäftstätigkeit in Belgien.

Zudem müssen Sie für die meisten Gesellschaftsformen zum Notar für die offizielle Gründung.  Die vorgeschriebenen Formalitäten erledigen Sie einfach über den Liantis Unternehmensschalter, beispielsweise:

  • Eintragung in der Zentralen Datenbank der Unternehmen Belgiens
  • Prüfung weiterer Voraussetzungen (Betriebswirtschaft und Fachkenntnisse)
  • sozialversicherungsrechtliche Anmeldung.

Sie können sich auch bei anderen Formalitäten an uns wenden, beispielsweise für die Aktivierung Ihrer Umsatzsteuernummer und die Beantragung von Genehmigungen.

Ihre ausländische Gesellschaft wird in Belgien ohne Betriebsstätte

Beispiel Ihre ausländische Gesellschaft erledigt regelmäßig für Kunden in Belgien Arbeiten oder erbringt dort Dienstleistungen, hat dort jedoch keine Betriebsstätte. Denken Sie an ein polnisches Bauunternehmen ohne physische Anschrift in Belgien, jedoch lediglich mit Baustellen.

Gegebenenfalls unterliegen Sie der belgischen Sozialversicherungsgesetzgebung. Darüber hinaus kann es sein, dass Sie Ihre Kenntnisse der Betriebswirtschaft und Fachkenntnisse nachweisen müssen. Zudem benötigen Sie eventuell eine bestimmte Genehmigung. Wenden Sie sich an Liantis, um Ihre Situation zu besprechen, damit Sie wissen, woran Sie sind.

Außerdem wenden Sie sich am besten an das Zentrale Mehrwertsteueramt für ausländische Steuerpflichtige in Brüssel, um zu prüfen, ob Sie in Belgien Formalitäten mit Bezug auf die Umsatzsteuer erledigen müssen. Die Kontaktdaten lauten: contr.btw.ckbb@minfind.fed.be und Tel. +32 25774050.

Ihre ausländische Gesellschaft eröffnet eine Zweigniederlassung (ohne Rechtspersönlichkeit) in Belgien

Für eine Zweigniederlassung in Belgien:

  1. eröffnen Sie ein Girokonto bei einer Bank mit Geschäftstätigkeit in Belgien.
  2. hinterlegen Sie die Gründungsurkunde bei der Geschäftsstelle des Handelsgerichts.
  3. In den zu hinterlegenden Dokumenten ernennen Sie auch den Bevollmächtigten oder gesetzlichen Vertreter, der eine uneingeschränkte Vollmacht hat und sämtliche Entscheidungen treffen kann.
  4. Erledigen Sie die vorgeschriebenen Formalitäten über Liantis: Eintragung in die Zentrale Datenbank der Unternehmen Belgiens, Prüfung weiterer Voraussetzungen (Betriebswirtschaft und Fachkenntnisse) und sozialversicherungsrechtliche Anmeldung. Sie können sich auch bei anderen Formalitäten an uns wenden, beispielsweise für die Aktivierung Ihrer Umsatzsteuernummer, diverse Genehmigungen usw.

Ihre ausländische Gesellschaft eröffnet eine Betriebsstätte in Belgien

In diesem Fall befolgen Sie das nachstehend beschriebene Verfahren:

  1. Sie lassen dem Liantis Unternehmensschalter die Gründungsurkunde sowie sämtliche Satzungsänderungen oder einen Handelsregisterauszug Ihrer ausländischen Gesellschaft zukommen. Die Dokumente dürfen nicht älter als drei Monate sein.
  2. Der Liantis Unternehmensschalter legt Ihr Unternehmen in der ZDU an und erledigt alle entsprechenden Formalitäten wie die Anmeldung bei der Sozialversicherungskasse, die Beantragung der Umsatzsteuereigenschaft, Genehmigungen usw.
  3. Sie eröffnen vorzugsweise ein separates Girokonto bei einer Bank mit Geschäftstätigkeit in Belgien.

Der Geschäftsführer des ausländischen Unternehmens muss eventuell Unternehmerkompetenzen nachweisen, und sämtliche Entscheidungen müssen immer am Gesellschaftssitz des ausländischen Unternehmens getroffen werden.

Beispiel: Unternehmen aus den Niederlanden gründen

Sie sind niederländischer Marktkaufmann aus Cadzand und möchten auf dem belgischen Markt Produkte verkaufen. Sie benötigen keine Betriebsstätte in Belgien, daher erledigen Sie alle Formalitäten bei Liantis.

Der Kundenberater beim Unternehmensschalter wird eine Kopie Ihrer persönlichen Daten und eventuell einen Nachweis der Gemeinde verlangen, damit wir Ihr Unternehmen eintragen, eine Karte für Wandergewerbe beantragen und eine Bis-Nummer anlegen können.

Eine Bis-Nummer ist eine nationale Nummer für ausländische Unternehmer, auf deren Grundlage wir eine Unternehmensnummer für Sie anlegen und Ihrem Unternehmen eine EDRL-Eigenschaft zuweisen können. Mit einer EDRL-Eigenschaft unterliegen Sie der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie, die den freien Waren- und Dienstleistungsverkehr in Europa gewährleistet. Nachdem diese Formalitäten erledigt wurden, können Sie Ihre Produkte in Belgien an den Mann bringen.