My Liantis

An wen wende mit ich mich für eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung?

Für alle Führerscheine der Klassen C und D und in einigen Fällen auch für Führerscheine der Klassen A und B (bei Taxifahrern und Fahrschullehrern) ist eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung erforderlich. Hierfür können Sie eine ärztliche Untersuchung über Ihren Kundenberater bei Liantis beantragen. 

Obligatorische ärztliche Untersuchung

Zur Erlangung der erforderlichen Fahrtauglichkeitsbescheinigung müssen sich Fahrer von Schwertransporten oder spezifischer Beförderungsdienste (Fahrgastbeförderung per Linienbus/Reisebus, Mietwagen mit Chauffeur, Taxen, Krankenwagen, bezahlter Schülertransport, Fahrschullehrer) ärztlich untersuchen lassen. Der Arbeitsarzt untersucht, ob die Gesundheit es der Person ermöglicht, sicher ein Kraftfahrzeug zu führen.  

Wie lange ist eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung gültig?

Eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung ist in der Regel fünf Jahre gültig. Für Personen über 70 Jahren kann der Arzt nur eine Bescheinigung für ein Jahr ausstellen. 

Fahrtauglichkeitsbescheinigung nach Gruppen 

Wir unterscheiden zwei Fahrergruppen. Zu Gruppe 1 gehören Fahrer von Motorrädern und Personenkraftwagen (Klasse A3, A, B, B+E und G). Gruppe 2 umfasst Fahrer von Lastkraftwagen und Bussen sowie von Transporten im Auftrag eines Arbeitgebers (Klassen C, C+E, D und D+E sowie Unterklassen C1, C1+E, D1 und D1+E). 

Gruppe 1 

In Gruppe 1 ist eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung für Fahrer spezifischer Beförderungsdienste obligatorisch. Zudem muss jemand, der einen Führerschein der Gruppe 1 besitzt, jedoch nicht (mehr) die erforderlichen medizinischen Kriterien erfüllt, seine Fahrtauglichkeit von einem Arzt oder Sachverständigen, der dazu befugt ist, überprüfen lassen. 

Beispiel: Frank litt in der Vergangenheit unter Epilepsieanfällen. Sein Arbeitgeber möchte ihn als Kurier mit einem kleinen Personenkraftwagen einsetzen. Obwohl Frank einen Führerschein der Gruppe 1 besitzt, muss er seine Fahrtauglichkeit von seinem Neurologen überprüfen und erforderlichenfalls die Bedingungen und die Gültigkeit seines Führerscheins ändern lassen

Gruppe 2

Alle Fahrer der Gruppe 2 benötigen eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung. Dafür werden sie von einem anerkannten Arzt einer ärztlichen Untersuchung unterzogen. Erforderlichenfalls müssen Sie zusätzlichen Rat beim Facharzt einholen (Augenarzt, Neurologe, Endokrinologe usw.). 

Ärztliche Fahrtauglichkeitsbescheinigung bei Liantis

Liantis führt ärztliche Untersuchungen zur Erlangung einer Fahrtauglichkeitsbescheinigung für Gruppe 2 durch. Arbeitgeber können sich zwecks Planung der Untersuchungen ihrer Mitarbeiter an ihren Kundenberater wenden. Personen über 75 Jahre vereinbaren einen Termin bei einem Medizinischen Zentrum von Medex (über das Call Center unter 02 524 97 97 oder auf http://www.medex.fgov.be).