My Liantis

Mediation: Konfliktvermittlung am Arbeitsplatz

Konflikte am Arbeitsplatz kosten viel Zeit und Energie. Als Arbeitgeber wollen Sie schnell eine konstruktive Lösung für alle beteiligten Parteien finden. Mediation ist eine effektive Art und Weise, Konflikte im Keim zu ersticken und eine positive Atmosphäre in Ihrem Team zu bewahren.  

Was ist Mediation?

Mediation oder Konfliktvermittlung ist eine effektive Methode, in ruhige Gewässer zu gelangen, wenn ein Konflikt aus dem Ruder zu laufen droht. Wenn Emotionen so hochkochen, dass ein rationaler Umgang im Streit nicht mehr möglich ist, kurbelt ein Mediator als unabhängiger Vermittler die Kommunikation wieder sinnvoll an, um eine Lösung herbeizuführen.  

Mediation ist ein wichtiges Werkzeug bei einer gestörten Kommunikation, einem Mangel an gegenseitigem Vertrauen oder einer Eskalation. Konfliktvermittlung hilft Emotionen zu kanalisieren und bringt die Parteien wieder zurück in die rationale Phase des Konflikts, sodass sie mit Hilfe eines guten Gesprächs zu einer Lösung gelangen können.  

Wenn man bei Konflikten rechtzeitig einen Vermittler einschaltet, spart man viel Zeit, Geld und Energie, was wiederum der Atmosphäre in Ihrem Team zugutekommt.   

Folgen von Konflikten am Arbeitsplatz

Konflikte am Arbeitsplatz haben negative Folgen: 

  • Zeitaufwand und Kosten auf Seiten der (externen) Beteiligten   
  • Krankenstandskosten   
  • Kosten für vorübergehende Vertretung  
  • Weniger effiziente Entscheidungsprozesse   
  • Weniger Freude am Arbeitsplatz   
  • Verminderte Produktivität   
  • Imageschaden 

Kurz: Konflikte trüben die Atmosphäre und stören die Produktivität. Daher wollen Sie als Arbeitgeber Konflikte schnellstmöglich lösen. Konfliktvermittlung ist eine effektive Methode, Probleme und Streitfragen besprechbar zu machen, um zu einer Lösung zu gelangen und die Arbeitsbeziehungen zu verbessern.  

Ansatz und Meditationsphasen

Der Mediator oder Vermittler erhellt das Problem, sorgt dafür, dass die Parteien ihre Interessen und Bedürfnisse äußern können, fördert das Verständnis füreinander und sucht nach Lösungen für eine Verbesserung der Beziehung. Er überträgt den beteiligten Parteien die Verantwortung für die Lösung.  

Eine Vermittlung besteht aus unterschiedlichen Phasen. Zuerst müssen die Parteien bereit sein, unter Einsatz eines Vermittlers ein Gespräch miteinander zu führen. Der Vermittler sorgt für einen klaren Rahmen für das Gespräch und versucht mit Hilfe der Beschreibung des Problems, eine erneute Verbindung der Parteien zu bewirken.  

So können sie gemeinsam nach Lösungen suchen, wobei diese Lösungen von den Parteien selber und nicht vom Vermittler kommen. Auch das Follow-up wird im Vermittlungsgespräch thematisiert: An wen können sich die Parteien wenden, wenn sie wieder etwas erleben, was nicht den Abmachungen entspricht? 

Beispiel: In Pauls Team gibt es zwei Kollegen, die nur schwer miteinander auskommen. Paul hat schon diverse Male versucht einzugreifen, aber dabei stößt er stets auf heftigen Widerstand. Seine Position als Vorgesetzter bewirkt, dass keiner der beiden Kollegen offen und ehrlich über die verzwickte Situation spricht. Daher wendet sich Paul an den Externen Dienst für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz. Ein erfahrener Mediator kommt vorbei, um den Dialog mit den beiden Mitarbeitern aufzunehmen, die jetzt ihre Zurückhaltung, die sie im Gespräch mit Paul zeigten, ablegen können.

Was kann Liantis für Sie tun

Gibt es einen Konflikt bei Ihnen am Arbeitsplatz? Liantis vermittelt zwischen den Mitarbeitern, zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern, zwischen zwei Vorgesetzten usw. Kontaktieren Sie Liantis, damit wir das Gespräch ankurbeln und eine Lösung für den Konflikt suchen können.